Fugenbrandschutz F 30 bis F 120 (FWD)

Ungeschützte Fugenöffnungen ermöglichen die Übertragung von Feuer und Rauchgasen in andere Gebäudeteile.

Geprüfte Fugenabdichtungen in brandschutztechnisch klassifizierten Bauteilen sind somit sehr wichtig, da im Brandfall die vorgegebene Feuerwiderstandsdauer der Wände und Decken erhalten bleibt.

-> weiterführender Link

-> www.brandchemie.de

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fugenschnur

RP 55 für Innen und eingeschränkt für Außen*
(für F 30 bis F 90 ist meist nur eine Schnur erforderlich)

Mineralfaserdichtungsschnur (kurz Fugenschnur RP 55 genannt) für Fugendichtungen in Decken der Feuerwiderstandsklassen F 30 – F 120 und in tragenden und nichttragenden raumabschließenden Massivwänden der Feuerwiderstandsklassen F 30 – F 120 gemäß DIN 4102 Teil 4 – 03/1994 – entsprechend dem Allgemeinen bauaufsichtlichen Prüfzeugnis P-SAC 02/III-209, Geltungsdauer bis 24.07.2011.
Die Fugenschnur RP 55 ist ein geprüfter Baustoff der Baustoffklasse A 1.
Für Fugenbreiten bis 55 mm.


* Die Fugenschnur RP 55 ist temperaturbeständig und daher auch im Außenbereich anwendbar. Bei der Außenanwendung ist zu beachten, daß eine geeignete Feuchtigkeitsabdichtung (Versiegelung) z. B. mit BC-Brandschutz-Masse erfolgen muß.

-> weiterführender Link

-> www.brandchemie.de

 

 

Fugendichtungsmasse

BC-Brandschutz-Masse für Innen und Außen

Feuerwiderstandsklasse F 90 AB und Baustoffklasse B1. Das Produkt BC-Brandschutz-Masse ist eine elastoplastische wässrige Fugenbrandschutzmasse auf Dispersionsbasis, bestehend aus einem silikonfreien Kautschuk-Polymer.
Für Fugenbreiten bis 30 mm.

-> weiterführender Link

-> www.brandchemie.de

 

 

BC-System Fuge F 90 für Innen

Brandschutzfugenabdichtung F 90 aus speziellen Mineralwollplatten (BC-Brandschutz-Platte 30 - 100) bzw. loser Mineralwolle und einer intumeszierenden Brandschutzbeschichtung. Auch geeignet für Bewegungsfugen in Stahlbetondecken und -wänden.
Für Fugenbreiten bis 100 mm.

-> weiterführender Link

-> www.brandchemie.de

 


Diese technischen Informationen geben den derzeitigen Stand unseres Wissens und unserer Erfahrung wieder. Änderungen ohne vorherige Benachrichtigung vorbehalten. Verwenden Sie bitte die jeweils neuesten technischen Informationen, denn unser Erfahrungs- und Wissensstand entwickelt sich stets weiter. In Zweifelsfällen setzen Sie sich bitte mit der Brandchemie in Verbindung. Beschriebene Anwendungsbeispiele können die besonderen Verhältnisse des Einzelfalls nicht berücksichtigen und erfolgen daher ohne Haftung. Im Übrigen gelten ausschließlich die Ihnen bekannten Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Brandchemie GmbH (neueste Fassung).

Impressum und Kontakt unter www.brandchemie.de